Wind Driven

Nuclear versus Renewable

Ein Nuklearprogramm bekommt Gegenwind.

Gepostet am 9. März 2015 von Michael Puttinger.

Nuclear versus Renewable

Ein Kampf um die südafrikanische Energiewende.

Südafrika deckt seinen aktuellen Energiebedarf fast ausschließlich mit fossiler Kohle. Anstatt die vorherrschenden erneuerbaren Ressourcen im Land zu nutzen und damit die veralteten und schmutzigen Kohlekraftwerke schrittweise zu ersetzen, hält die Südafrikanische Regierung an ihrem Nuklearplan fest und will in den nächsten Jahren massiv in den Bau von Nuklearreaktoren, basierend auf russischer Technologie, investieren.

Greenpeace forderte daraufhin die Regierung auf, vom geplanten Nuklearplan abzusehen.

Titelbild: Das bisher einzige Atomkraftwerk "Koeberg" an der Küste Südafrikas, nur 30km von Kapstadt entfernt, bekommt bald Zuwachs.

 

Rainbow Warrier
Greenpeace Flaggschiff "Rainbow Warrior" an der Waterfront, Cape Town.

 

Rainbow Warrier Glocke
An Bord von Greenpeace Flaggschiff "Rainbow Warrior" an der Waterfront, Cape Town.

 

Rainbow Warrier Brücke
Das Hightech Motor-Segelschiff "Rainbow Warrior" ist mit einem Helikopterlandeplatz, einem Konferenzraum für 50 Personen, einem Spital sowie Kabinen für 32 Besatzungsmitglieder ausgestattet..

 

"Natürlich interessiert mich die Zukunft.

Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen."

Mark Twain

 

Koeberg Surfer
Die Gegend um Kapstadt und Koeberg ist nicht nur bei Surfern sehr beliebt. (Im Hintergrund die zwei Reaktoren des AKW Koeberg)

 

Angler
Auch Fischer schätzen die nährstoffreichen Gewässer in dieser Region

 

Fische
...der heutige Fang